Reiseroute

Hokkaido, die nördlichste der vier großen Inseln Japans, haben wir leider verpasst. Wir schafften es nur bis Tokyo als nördlichsten Teil unserer Reise.

Begonnen hatte die Reise an Ostern in Osaka auf der Hauptinsel Honshu, gefolgt von Kyoto und wieder Osaka mit Kobe. Von dort ging es gen Süden auf die Insel Shikoku, zuerst ins Gebirge nach Kazurabashi, dann in die Stadt Matsuyama. Weiter fuhren wir mit der Bahn bis nach Hiroshima, wieder auf Honshu.

Den südlichsten Teil der Reise erlebten wir in Beppu auf der Insel Kyushu. Von dort fuhren wir gen Norden, u.a. mit den Shinkansen-Zügen Sakura und Hikari auf einer Strecke von 1.228,5 km in 443 Minuten – pünktlich! -, vorbei an Hiroshima, Kobe, Osaka, Kyoto und dem Fujiyama bis nach Tokyo.

In Tokyo verbrachten wir sieben spannende, schöne Tage, bevor wir über Frankfurt wieder zurück nach München/Freising flogen.